Antje Temler

SCHAUSPIELERIN Kommentare deaktiviert für Antje Temler
Jahrgang: 1976
Haarfarbe: dunkelblond
Augenfarbe: grau-blau
Größe: 1,67 m
Konfektion: 36
Wohnort: Hamburg
Wohnmöglichkeiten: Berlin, Köln, Stuttgart
Sprachen: Englisch, Russisch (Schulkenntn.), Spanisch (Schulkenntn.)
Dialekte: Berliner Dialekt
Stimmlage: Mezzosopran
Gesang: Chanson, Musical, Pop
Instrumente: Gitarre, Klavier (Grundkenntnisse)

2008 acting studio Monica Schubert
2004 Coaching Company Berlin
2002 Musical Academy Bad Gandersheim
1996 – 1999 Schauspielschule Berlin “Europäisches Theaterinstitut”

2016 „Das Verhör“ Rolle: Susanne Brandt
Regie: Piet Müller, PPM Filmproduktion

2015 „Audienz bei Brothers“ Rolle: Regisseurin
Studententeam HAW Hamburg

2014 „Holterdipolter“ Werbetrailer Rolle: Mutter
Regie: Lars Koopmann,  moses Verlag

2013 „Aronia“ Spot Rolle: Angestellte
Regie: Michael Toft,  bayerl filmproduktion, Hamburg

2011 „Die Weihnachtsgeschichte“ Rolle: Mutter
Regie: Daniel Stolba,  litvideo

2011 „VW Technologiefilm“ Rolle: Mutter
Regie: Ole Peters, Markenfilm Crossing

2009 „Expert – macht glücklich“ (Werbung) Rolle: Anne
Regie: Peter Kleine

2009 „IKEA – „Typisch Faktum“ Rolle: Marie
Regie: Bart Timmer 1

2008 „Der fremde Mann“ (Kurzfilm) Rolle: Katja
Regie: W. Richert

2007 „Kampf der Geschlechter“ Rolle: Claudia
Regie: Marcel Weingärtner, 3Sat

2006 „The Chase“ (Kurzfilm) Rolle: Petra
Regie: Sabrina Gerber

2006 „Die Kritiker“ (Kurzfilm) Rolle: Frau Lindner
Regie: Katja Zanger

2006 „Die Brille“ (Kurzfilm) Rolle: Sandra
Regie: Robert Cöllen

2006 „Treffpunkt Telefon“ (Kurzfilm) Rolle: Lilian
Regie: Robert Cöllen

2005 „Beiträge Kulturzeit“ Rolle: Anja, Claudia
Regie: Marcel Weingärtner, 3Sat

2005 „Ohne Dich“ (Kurzfilm) Rolle: Aimeé
Regie: Katja Zanger

2004 „Honigkuss“ (Kurzfilm) Rolle: Anna
Regie: Katja Zanger

2003 „Kind gewünscht“ (Kurzfilm) Rolle: Dana
Regie: Tilo Achsel

2003 „Die Arzthelferin“ Rolle: Frau Gärtner
Regie: Tilo Achsel

2003 „Der Fall Riemann“ Rolle: Frau Franke
Regie: Tilo Achsel

2001 „Praxis Dr. Fakir“ Rolle: Angela
Red Entertainment

1999 „Der Kuss“ (Kurzfilm) Rolle: Doreen
Regie: B. Baranowska

1999 „Frech wie Rudi“ Rolle: Blumengärtnerin
Regie: Karl-Heinz Käfer, KiKa

2016 „Das Abschiedsdinner“ Rolle: Clothilde
Regie: Uli Sandau, Theater Partout

2015 „Die Wahrheit“ Rolle: Alice
Regie: Uli Sandau, Theater Partout

2014 „UrmozartAmadeus-total.kind.de“ Rolle: Amadeus
Regie: Nina Krupczyk, Monsumtheater, Hamburg / Theater unterm Dach, Berlin

2012 „UrmozartAmadeus-total.kind.de“ Rolle: Amadeus
Regie: Nina Krupczyk, Monsumtheater, Hamburg

2012 „Acht Frauen“ Rolle: Pierrette
Regie: Jan Bodinus, Celle Schloßtheater

2009 „Marleni“ Rolle: Marlene Dietrich
Regie: Uli Hoch Freinsheim, Sommertheater

2009 „Mefisto Forever“ Rolle: Nicole
Regie: Teresa Rotemberg ,Städtische Bühnen Münster

2008 „Der eingebildete Kranke“ Rolle: Béline
Regie: Marcus Kopf, Städtische Bühnen Münster

2007 „Pippi Langstrumpf“ Rolle: Lehrerin, Mutter, Concierge
Regie: Britta Geister, Stadttheater Heilbronn

2007 „Marleni“ Rolle: Marlene Dietrich
Regie: Uli Hoch Freinsheim, Sommertheater

2006 „Anything geos“ Rolle: Trude Tugend
Regie: Craig Simmons Ettlingen, Schlossfestspiele

2006 „Radio Noir“ Rolle: Monolog
Regie: Thomas Donndorf , Theater Acud Berlin

2004 „Herr Puntila und sein Knecht Matti“ Rolle: Apothekerin
Regie: Peter Ries, Schlosstheater Celle

2003 „Anatevka“ Rolle: Chava
Regie: Peter Ries, Schlosstheater Celle

2003 „Ein hartes Herz“ Rolle: Mutter
Regie: Augustin Jagg, Theater Kosmos Bregenz

2002 „Die Direktoren“ Rolle: Journalistin
Regie: Hubert Dragaschnig, Theater Kosmos  Bregenz

2002 „Gretchen 89ff“ Rolle: Gretchen
Regie: Karl-Heinz Möller, Stadttheater Zeitz

2002 „Ozz“ Rolle: Dorothee
Regie: Anna Sigmund-Schultze, Stadttheater Zeitz

2001 „Spoonface Steinberg“ Rolle: Monolog
Regie: Augustin Jagg, Theater Kosmos Bregenz

2000 „Herr Puntila und sein Knecht Matti“ Rolle: Telefon
Regie: Matthias Kniesbeck, Grillo-Theater  Essen

2000 „Ein keuscher Lebemann“ Rolle: Hilde, Gertie
Regie: Hartmut Ostrowski, Komödie Dresden

Eigene Programme (Auswahl)

  • seit 2010 „Das Geld wird immer weniger, mein Bart immer grauer“ Tschechow
  • 2007 „Selinofos“ Altes Wort mit neuer Note griechisches Programm
  • seit 2005 „Er spricht nicht“ Cabaret-Programm mit Musik
  • 2003 „Krokodil meines Herzens“ satirisches Abendprogramm
  • 2002 „Gruppe Sujet“ 2-Frauen-Programm mit Musikern